Die Bücher

 

 
 

Nächster Vortragstermin  im Gasthof Schorn / Grödig bei Salzburg:

Samstag, 22.6.     Der Beginn ist jeweils um 19h - Einlass ab 17h - Anmeldungen an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  - Sie erhalten dann von mir eine Einlassnummer per Email.

 
 
 
 

Die Kapelle am Veitlbruch

Inge war erst vor einem Jahr von Köln zum Untersberg herunter gezogen und hatte sich hier ein schönes Domizil eingerichtet. Sie war sehr am Berg interessiert und hatte auch schon zahlreiche Wanderungen rund um den Untersberg unternommen. Eines ihrer beliebtesten Ziele war der Veitlbruch mit seiner Kapelle und der darüberliegenden Quelle, von der sie sich meistens Wasser abfüllte. Die Veitlbruchkapelle war ja in den letzten Jahren schon beinahe zu einer Pilgerstätte geworden. Es wurden dort fast täglich Kerzen angezündet. Auch für Inge war dieser Ort ein Kraftplatz. Um so größer war ihr Erstaunen, als sie eines Tages in der Veitlbruchkapelle eine Kerze bemerkte, die sich von den anderen unterschied. Sie nahm diese Kerze in die Hand und sah, dass mit einem Filzstift ein seltsamer Text darauf geschrieben war. Als sie diesen las war sie entsetzt. Der Spender dieser Kerze bezichtigte den General des millionenfachen Mordes im Dritten Reich und zwar sollte Kammler für all die Greuel des Krieges verantwortlich gemacht werden. Freilich gab es immer wieder Leute, die mit der Person des Generals absolut nicht einverstanden waren, jedoch hatten solche Aussprüche in einer Marienkapelle überhaupt nichts verloren. Inge entfernte diese Kerze und ersuchte Peter, einen guten Bekannten von ihr, im Inneren der Kapelle eine Minikamera zu installieren, welche ähnlich einer Wildkamera funktionierte. Diese Kamera würde automatisch alle Personen, die vor dem Bereich der Kapelle kämen, aufnehmen und das sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Inge kam nach 14 Tagen wieder zum Veitlbruch und musste zu ihrem Entsetzen feststellen, dass wiederum eine Kerze mit einem Tex versehen in der Kapelle stand. Diesmal waren es computergeschrieben Zeilen, die auf der Kerze zu lesen waren. Der Schreiber durfte einen eher minderen Bildungsgrad aufweisen, denn er bezeichnete Kammler als „Narzisst“, also einen selbstverliebten Menschen, obwohl er damit eigentlich ausdrücken wollte, dass der General sowie fast alle Leute im Reich zur damaligen Zeit der nationalsozialistischen deutschen Arbeiterpartei angehört haben. Offenbar handelt es sich bei dieser Person um einen sogenannten Trittbrettfahrer aus der Region, welcher die erste Kerze gesehen hatte und auch seinen Senf dazu geben wollte. Inge nahm auch diese Kerze weg und gab sie Peter, der unmittelbar danach zur Kapelle fuhr, um die Kamera auf etwaige Bilder zu untersuchen. Peter hatte eine sehr hochauflösende Kamera installiert und deshalb waren auch die Bilder sehr aussagekräftig. Man konnte die betreffende Person eindeutig auf den Aufnahmen erkennen. Obwohl Peter meinte, diese Bilder sollten im Facebook veröffentlicht werden, war Wolf der Ansicht diese im kleineren Kreis den Leuten zugänglich zu machen und zwar mit Namen und Adresse der betreffenden Person.


 


Am 3. Mai 2019 war ich zu einem Live Interview bei Astro TV in Berlin.

 https://youtu.be/A__zuA6PFHY?t=31

 

 

Nächster Vortragstermin  im Gasthof Schorn / Grödig bei Salzburg:

Samstag, 22.6.     Der Beginn ist jeweils um 19h - Einlass ab 17h - Anmeldungen an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  - Sie erhalten dann von mir eine Einlassnummer per Email.

Am Samstag, 26. Oktober findet dort die Buchvorstellung des 11. Bandes von "Steine der Macht" statt. 

Am Samstag, 23.11. ist eine Wiederholung der Buchvorstellung.

 

SIe können alle Bücher auch persönlich für Sie signiert bestellen - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Hier finden Sie einige Interviews und Vorträge der letzten Jahre:

Michael Vogt Interview mit Wolfgang Stadler, Das Mysterium vom Untersberg

 

Die Zeitphänomene vom Untersberg - Interview mit Wulfing v. Rohr

178.981 Aufrufe

https://www.youtube.com/watch?v=TH_gB56HtGs&;t=501s

 

 

IM SCHATTEN DES UNTERSBERGS - Behind the Scenes mit Stan Wolf

 

26.632 Aufrufe
 

Stan Wolf – MYSTERIUM UNTERSBERG – Zeitphänomene und andere Geheimnisse

44.820 Aufrufe