Klappentext

Klappentext  Band 2

 

Ein deutscher Stahlhelm, gefunden in einem Keltengrab bei Salzburg, gibt Rätsel auf. Der General aus der Station im Untersberg demonstriert Wolf und Linda die Möglichkeiten seiner Errungenschaften, welche weit über den heutigen Stand der Technik hinausreichen. Auch der Illuminatenorden zeigt Interesse an den Zeitkorridoren, welche im Berg verborgen sein sollen. Ganz nebenbei entdecken Wolf und Linda ein vergessenes Waffendepot der Amerikaner. Die beiden finden hinter einem Gebetsstock am Untersberg eine ovale, Silberplatte, auf welcher seltsame Buchstaben eingraviert sind. Kurz darauf erhalten sie von einem alten Mann am Eingang zur Almbachklamm einen großen Amethystkristall. Der Archivar des Untersberg Museums, zeigt Wolf eine Marmorplatte mit eingraviertem Datum aus 1798 und astrologischen Zeichen. Diese hatte er in einer Höhle gefunden, bei der sich vor Kriegsende SS Leute aufhielten.

Band 2

Der Illuminat gibt den beiden eine umfassende Erklärung zu dieser Platte. Wolf und Linda wird vom General ein Ausflug in die Vergangenheit, zur Zeit Mozarts ermöglicht. Wolf wird nochmals in die Station eingeladen und kann dort mittels eines Zeitkorridors einen Blick in eine ferne Zukunft werfen. Bei einer neuerlichen Fahrt in die westliche Wüste Ägyptens wird ihnen in der Oase Siwa die verschollene Mumie Alexanders des Großen gezeigt. Schlussendlich entdecken die beiden an einer Felswand am Untersberg einen Eingang, der mit nichts zu vergleichen ist...